Diese Seite ist Teil des Bereichs der TIROLINVEST-Website, der ausschließlich für BetreuerInnen der Kooperationspartner der TIROLINVEST KAG bereitgehalten wird. Sie ist nicht für die Nutzung durch die Öffentlichkeit vorgesehen!
Wenn Sie ein AnlegerIn sind und an weiteren Informationen der TIROLINVEST KAG und deren Produkte interessiert sind, dann wenden Sie sich bitte direkt an Ihre KundenbetreuerIn in Ihrer Sparkasse bzw. Bank oder besuchen Sie die Website der TIROLINVEST KAG unter www.tirolinvest.at.

 

21.06.2017: 10 Jahre TIROLDYNAMIK

Vor 10 Jahren hat dieser gemischte Fonds das Licht der Welt erblickt. Der TIROLDYNAMIK zeichnet sich einerseits durch seine breite Streuung in verschiedene Asset-Klassen aus und die Zertifikatestrategie macht ihn zu etwas ganz Besonderem. 

Auch wenn der Beginn ein schwieriger war (der TIROLDYNAMIK mußte eine der größten Bank- und Finanzkrisen meistern) können wir nach 10 Jahren von einem äußerst erfolgreichen gemischten Fonds sprechen, dessen ausgereifte Managementstrategie ein ausgezeichnetes Chance-Risiko-Verhältnis bietet. 

13.04.2017: TIROLEFFEKT - 28 Jahre alt - 200 Millionen Euro schwer

Wir gratulieren nicht nur uns zum Erreichen von 200.000.000,-- Fondsvolumen beim TIROLEFFEKT, sondern vorallem Euch für die bravouröse Verkaufsleistung der letzten Monate und Jahre.

Alleine im Jahr 2017 wurden von euch netto beim TIROLEFFEKT 11,3 Mio Euro verkauft; im Jahr 2016 waren es insgesamt 17,3 Mio Euro.

Einen kleinen Beitrag leistete dabei auch die hervorragende Performance (1 Jahr + 8,18% / 3 Jahre + 4,97% p.a.).

Die Berechnung der Wertentwicklung erfolgt lt. OeKB Methode. In der Wertentwicklung sind sämtliche Kosten und Gebühren (inkl. Verwaltungsgebühr) berücksichtigt, die aus dem Fonds entnommen wurden. Der bei Kauf anfallende einmalige Ausgabeaufschlag in Höhe von bis zu 3,50 % und andere ertragsmindernde Kosten wie individuelle Konto- und Depotgebühren sind  in der Darstellung nicht berücksichtigt. Diese würden sich bei Berücksichtigung mindernd auf die Wertentwicklung auswirken. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung des Fonds zu. Daten per 13.04.2017

 

31.03.2017: Ranking gemischte Fonds in "fondsprofessionell"

 

aktuelle Performance und Ranking per 31.03.2017

Fonds 1 Jahr Ranking 3 Jahre Ranking 5 Jahre Ranking
TIROLEFFEKT 5,80 % Platz 62
von 277
18,94 % Platz 39
von 277
26,98 % Platz 46
von 277
TIROLDYNAMIK 8,11 % Platz 7
von 144
17,27 % Platz 7
von 144
30,67 % Platz 12
von 144
SPARDA-VORSORGE-PLUS 7,46 % Platz 10
von 144
14,51 % Platz 20
von 144
21,96 % Platz 28
von 144
TIROLIMPULS 10,66 % Platz 30
von 277
28,85 % Platz 19
von 277
21,71 % Platz 57
von 277

Die oben angeführten Fonds befinden sich im 1. Quartil des jeweiligen Rankings und ausser dem TIROLIMPULS haben alle eine Bewertung von 6 Sternen (maximale Anzahl)

Die Berechnung der Wertentwicklung erfolgt lt. OeKB Methode. In der Wertentwicklung sind sämtliche Kosten und Gebühren (inkl. Verwaltungsgebühr) berücksichtigt, die aus dem Fonds entnommen wurden. Der bei Kauf anfallende einmalige Ausgabeaufschlag in Höhe von bis zu 3,50 % und andere ertragsmindernde Kosten wie individuelle Konto- und Depotgebühren sind  in der Darstellung nicht berücksichtigt. Diese würden sich bei Berücksichtigung mindernd auf die Wertentwicklung auswirken. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung des Fonds zu. Daten per 31.03.2017

 

Jetzt ist es soweit! Der TIROLVISION–AKTIEN ist zu 100% in nachhaltige Fonds investiert. 

Der Umstellungsprozess von einem Branchendachfonds in einen nachhaltigen Dachfonds ist somit abgeschlossen.

Warum Nachhaltigkeit?

  1. Nachhaltigkeit passt ausgezeichnet zur einzigen Tiroler Fondsgesellschaft und zu unserer Philosophie der Regionalität.
  2. Immer mehr Anleger wollen in nachhaltige Anlagen investieren.
  3. In Zukunft werden Unternehmen, die auf Nachhaltigkeit achten mehr nachgefragt und damit erfolg- und ertragreicher sein.

 

Anlegerinnen trauen sich zu wenig zu, zeigt eine aktuelle Studie. Statt mit ungutem Gefühl zu investieren, investieren sie lieber gar nicht – und vernachlässigen deshalb ihre Altersvorsorge. 

 

 

Rund 44 Prozent aller Frauen in Deutschland befürchten, dass sie nicht genug Geld für einen angenehmen Lebensabend haben werden. Trotzdem legen nur 36 Prozent Geld für das Alter zurück. Gerade einmal jede Vierte hat dafür einen monatlichen Sparplan eingerichtet. Das zeigt eine Studie des Marktforschungsunternehmens Yougov. Die Marktforscher haben dafür jeweils mehr als 2.000 Erwachsene in Deutschland befragt.
 
Grund für die Zurückhaltung des weiblichen Geschlechts: Frauen plagen große Verlustängste, sie trauen sich nicht genügend Finanzwissen zu, um ihr Geld mit ruhigem Gewissen anzulegen – anders als Männer, die weitaus weniger von Selbstzweifeln geplagt werden. Darüber hinaus haben Frauen laut eigener Aussage nicht genug finanzielle Mittel für Kapitalanlagen (43 Prozent). Eine in Österreich durchgeführte Umfrage (ERSTE/IMAS) zeigt, dass 69% der Frauen von ihrem Partner finanziell abhängig sind.

In Deutschland sind insgesamt nur 11 Prozent der befragten Frauen an den Kapitalmärkten investiert.  Die österreichische Umfrage zeigt allerdings, dass bei uns mehr als ein Drittel der Frauen in Wertpapiere veranlagen (35%). 27% der Österreicherinnen, die noch keine Wertpapiere besitzen, würden eine solche Veranlagung in Erwägung ziehen, wenn sie das entsprechende Wissen dazu hätten. Denn oftmals hapert es bei der Erklärung vieler Finanzbegriffe: Begriffe wie Volatilität können fast 90% der Frauen nicht definieren, genau der Hälfte sagt der Begriff ATX etwas, mit Wertpapierfonds können 43% nichts anfangen.

Finanzdienstleister sollten deshalb deutlich stärker auf die Bedürfnisse von Frauen eingehen und ihnen die Ängste vor dem Kapitalmarkt nehmen. Dazu passt ein weiteres Ergebnis der Yougov-Umfrage. Die Marktforscher haben auch gefragt, was die Damen dazu bewegen würde, mehr Geld an den Kapitalmärkten zu investieren. Darauf antwortete jede Fünfte: "Ein Service, der die Risiken in meinem Portfolio rund um die Uhr überwacht und Anpassungen vornimmt, um mein Risiko unter Kontrolle zu halten." (fp/ps) Quelle: Fondsprofessionell / ERSTE Bank

Anmerkung der Redaktion der TIROLINVEST: "Das Kundenbedürfnis wurde hier auf den Tisch gelegt - auch die Produkte haben wir - jetzt brauchen wir sie nur mehr  anbieten"

07.03.2017: Erfreuliches von der TIROLINVEST

 

 

Der Nettomittelzuwachs gesamt  für 2017 in der TIROLINVEST beträgt bis heute 2,9 Mio Euro. Alleine 10,1 Mio Euro an Zuwachs von 01.01.2017 bis 07.03.2017 erzielten die gemischten Fonds TIROLEFFEKT, TIROLDYNAMIK und SPARDA-VORSORGE-PLUS.

Unser ältester und gleichtzeitig größter Fonds, der TIROLEFFEKT hat ein aktuelles Fondsvolumen von 196 Mio Euro. 

Unser jüngster Fonds der TIROLIMPULS befindet sich in der Reihung der 6-Monats-Performance der "gemischten Fonds, weltweit, flexibel" von fondsprofessionell  auf Platz 19 von 268 bewerteten Fonds mit einer Performance vom 9,22%. (1 Monat = 4,74% / 1 Jahr = 10,88% / 3 Jahre = 12,54% / 5 Jahre = 25,32%). Daten vom 6.3.2017 Die aktuelle Aktienquote beträgt 100%. Der TIROLIMPULS ist vorallem für Kunden geeignet, die in Aktien investieren wollen, aber einen möglichen stärkeren Einbruch an den Aktienmärkten absichern möchten.

Die Berechnung der Wertentwicklung erfolgt lt. OeKB Methode. In der Wertentwicklung sind sämtliche Kosten und Gebühren (inkl. Verwaltungsgebühr) berücksichtigt, die aus dem Fonds entnommen wurden. Der bei Kauf anfallende einmalige Ausgabeaufschlag in Höhe von bis zu 3,50 % und andere ertragsmindernde Kosten wie individuelle Konto- und Depotgebühren sind  in der Darstellung nicht berücksichtigt. Diese würden sich bei Berücksichtigung mindernd auf die Wertentwicklung auswirken. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung des Fonds zu. Daten per 07.03.2017

 

14.02.2017 aktuelle Absatzzahlen der gemischten Fonds & Reihungen in fondsprofessionell

 

Der Nettoabsatz der gemischten Fonds beträgt im Jahr 2017 aktuell ca. Euro 7,1 Mio.

Reihung in fondsprofessionell:

Fonds Platz im Bereich
1 Jahresperformance
Platz im Bereich
3 Jahresperformance
Platz im Bereich
5 Jahresperformance
TIROLIMPULS 130 von 267 (8,12%) 108 von 267 (10,88%) 80 von 267 (24,21%)
TIROLEFFEKT   79 von 267 (13,69%)   59 von 267 (16,20%) 65 von 267 (27,18%)
TIROLDYNAMIK  10 von 143 (13,01%)     8 von 143 (17,37%) 10 von 143 (31,78%)
SPARDA-VORSORGE- PLUS  11 von 143 (12,39%)   20 von 143 (14,97%) 41 von 143 (22,11%)

Die Berechnung der Wertentwicklung erfolgt lt. OeKB Methode. In der Wertentwicklung sind sämtliche Kosten und Gebühren (inkl. Verwaltungsgebühr) berücksichtigt, die aus dem Fonds entnommen wurden. Der bei Kauf anfallende einmalige Ausgabeaufschlag in Höhe von bis zu 3,50 % und andere ertragsmindernde Kosten wie individuelle Konto- und Depotgebühren sind  in der Darstellung nicht berücksichtigt. Diese würden sich bei Berücksichtigung mindernd auf die Wertentwicklung auswirken. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung des Fonds zu. Daten per 13.02.2017

 

13.02.2017 Artikel im Econova von Herbert Schmarl
Anlageausblick 2017. Econova hat sich in der Tiroler Bankenlandschaft umgehört und um Einschätzungen für das heurige Jahr gebeten.

 

 

12.12.2016: Höchste Bewertungen für TIROLINVEST-Fonds

Nicht nur in den gemischten Fonds sind wir nun mit der höchstmöglichen  Sterneanzahl für den TIROLEFFEKT, den TIROLDYNAMIK und den SPARDA-VORSORGE-PLUS ausgezeichnet, sondern auch für TIROLRESERVE, TIROLRENT und SPARDA-RENT bei den Anleihefonds in Fondweb.

aktuelle Performance per 12.12.2016

Fonds ytd 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre 10 Jahre
TIROLEFFEKT 5,42 % 5,80 % 5,21 % p.a. 5,44 % p.a. 3,30 % p.a.
TIROLDYNAMIK 5,06 % 5,15 % 5,37 % p.a. 6,32 % p.a. 2,56 % p.a.
SPARDA-VORSORGE-PLUS 5,50 % 5,70 % 4,68% p.a. 4,61 % p.a. 2,87 % p.a.

Die Berechnung der Wertentwicklung erfolgt lt. OeKB Methode. In der Wertentwicklung sind sämtliche Kosten und Gebühren (inkl. Verwaltungsgebühr) berücksichtigt, die aus dem Fonds entnommen wurden. Der bei Kauf anfallende einmalige Ausgabeaufschlag in Höhe von bis zu 3,50 % und andere ertragsmindernde Kosten wie individuelle Konto- und Depotgebühren sind  in der Darstellung nicht berücksichtigt. Diese würden sich bei Berücksichtigung mindernd auf die Wertentwicklung auswirken. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung des Fonds zu. Daten per 12.12.2016

Es freut uns natürlich sehr eine weitere Bestätigung für unsere Strategie in den Fonds zu erhalten. Solche guten Bewertungen sollten auch Euch beim Absatz der gemischten Fonds helfen.

25.11.2016: neuer Risikohinweis beim TIROLEFFEKT

Das extrem niedrige Zinsniveau erfordert Strategien, um im Anleiheteil der gemischten Fonds einerseits Erträge zu erwirtschaften und andererseits das Risiko steigender Zinsen zu reduzieren. In den gemischten Fonds der TIROLINVEST wird dies unter anderem mit der Investition in Bonuszertifikate umgesetzt.

Da wir nun diese Produkte im TIROLEFFEKT einsetzen (wenn auch nur in einem geringen Ausmaß) sind die Anteilsinhaber über diesen Umstand und die möglichen Risiken zu informieren.

24.11.2016 Der TIROLVISION-AKTIEN erreichte den 3. Platz (von 34 bewerteten Fonds) beim Dachfonds Award 2016 des Geld-Magazins in der Kategorie AKTIENDACHFONDS GLOBAL - dynamisch 1-Jahreswertung

Die Bewertung erfolgte nach der Sharpe Ratio (mit einem unterstellten sicheren Zinssatz von 0,5 Prozent) in den Zeiträumen ein, drei und fünf Jahre. Stichtag der Auswertung war der 30. September 2016.

Seit Beginn der Umstellung des TIROLVISION-AKTIEN in einen nachhaltigen Aktiendachfonds konnten wir uns kontinuierlich gegenüber den bisherigen Vergleichsfonds verbessern. Das bestätigt nicht nur die gute Arbeit des Fondsmanagers und Geschäftsführers der TIROLINVEST Christoph Nocker, sondern zeigt auch, dass man mit nachhaltigem Investieren herkömmliche Aktienfonds in der Performance schlagen kann.
Wir sehen nachhaltiges investieren als große Zukunftschance: für die Umwelt und für die Menschen, aber auch für Investoren und uns.

16.11.2016: kein Zinsänderungsrisiko bei den gemischten Fonds der TIROLINVEST - die Bestätigung !

In vielen Publikationen und Vorträgen der TIROLINVEST wurde betont, dass der Anleiheteil in den gemischten Fonds der TIROLINVEST kein Zinsänderungsrisiko enthält. Der in den letzten Wochen erfolgte Zinsanstieg in den USA und Europa bestätigt jetzt diese Aussage.



Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Sofern nicht anders angegeben Datenquelle: TIROLINVEST Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. Unsere Kommunikationssprache ist Deutsch. Die Prospekte sowie deren allfällige Änderungen wurden entsprechend den Bestimmungen des InvFG 2011 in der jeweils geltenden Fassung auf der Homepage der Verwaltungsgesellschaft www.tirolinvest.at veröffentlicht. Die Prospekte und die Wesentlichen Anlegerinformationen/KID stehen Interessenten kostenlos am Sitz der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft sowie am Sitz der jeweiligen Depotbank zur Verfügung. Das genaue Datum der jeweils letzten Veröffentlichung, die Sprache, in denen die Prospekte sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen/KID erhältlich sind sowie allfällige weitere Abholstellen der Dokumente sind auf der Homepage www.tirolinvest.at ersichtlich.

Die Unterlagen dienen als zusätzliche Information für unsere Anleger und basieren auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer Anleger hinsichtlich des Ertrags, der steuerlichen Situation oder der Risikobereitschaft. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu. Bitte beachten Sie, dass eine Veranlagung in Wertpapieren neben den geschilderten Chancen auch Risiken birgt. Der Wert von Anteilen und deren Ertrag können sowohl steigen als auch fallen. Auch Wechselkursänderungen können den Wert einer Anlage sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. Es besteht daher die Möglichkeit, dass Sie bei der Rückgabe Ihrer Anteile weniger als den ursprünglich angelegten Betrag zurück erhalten. Personen, die am Erwerb von Investmentfondsanteilen interessiert sind, sollten vor einer etwaigen Investition den/die aktuellen Prospekt(e), insbesondere die darin enthaltenen Risikohinweise, lesen.

Zu den Beschränkungen des Vertriebs von Fonds an amerikanische Staatsbürger entnehmen Sie die entsprechenden Hinweise den Prospekten. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.

Die Berechnung der Wertentwicklung erfolgt lt. OeKB Methode. In der Wertentwicklung sind sämtliche Kosten und Gebühren (inkl. Verwaltungsgebühr) berücksichtigt, die aus dem Fonds entnommen wurden. Der bei Kauf anfallende einmalige Ausgabeaufschlag und andere ertragsmindernde Kosten wie individuelle Konto- und Depotgebühren sind in der Darstellung nicht berücksichtigt. Diese würden sich bei Berücksichtigung mindernd auf die Wertentwicklung auswirken.

Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung des Fonds zu.